Traumrevier im Norden!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Estland mit der Yacht neu entdecken
Estland wurde erst in jüngerer Zeit für Yachturlauber erschlossen und ist schon aufgrund dieser Tatsache ein interessantes Revier, das Abwechslung verspricht. Massentourismus findet man dort nicht; die estnischen Küstenlandschaften bezaubern mit viel unberührter Natur. Vor einer Küstenlinie von 3.800 km Länge breitet sich eine vielfältige Inselwelt mit etwa 1.500 kleineren und größeren Inseln aus. In Estland gibt es momentan etwa 30 Häfen, die man mit einer Charteryacht anlaufen kann. Der Leistungsstandard für Yachturlaub in estnischen Häfen ist allgemein hoch.
Saarnaki laid
Das milde Klima bietet von Mai bis Ende September insgesamt fünf Monate im Jahr gutes Segelwetter. Südwestwinde zwischen 5 und 20 Knoten prägen die Segelbedingungen im Revier. Offizielle Schifffahrtsstraßen und Häfen sind deutlich markiert und betonnt. Für Segelspaß in Estland stehen zwei estländische Ausgangshäfen zur Wahl: Die Old City Marina in Tallinn und die Westmer Marina in Haapsalu.
Die Old City Marina liegt beinahe im Zentrum der alten Hansestadt Tallinn, der Hauptstadt Estlands. Die Anlage wurde 2009 eröffnet und bietet eine zeitgemäße Infrastruktur (WLAN inklusive). Die Altstadt – immer ein lohnendes Ausflugsziel für Landgänge – liegt etwa fünf Minuten entfernt. Von Tallinn aus sind Segeltörns zu den nördlicheren Inseln von Estland (Naissaar, Prangli) und Ausflüge in die finnische Hauptstadt Helsinki zu empfehlen.
Estland 1
Ein ebenso moderner Standort ist die Westmer Marina in der estnischen Kurstadt Haapsalu. Diese Marina wurde erst im Jahre 2011 eröffnet. Abgesehen vom vorbildlich ausgestatteten Hafen hat Haapsalu feine Sandstrände, Heilbäder und eine beeindruckende Promenade zu bieten. Der Standort eignet sich besonders für Törns in die westlichen Teile des Reviers, unter anderem zu den Inseln Hiiumaa und Saaremaa. Auch für Törns in die finnische Inselwelt (Halbinsel Hanko) oder nach Riga ist die Westmer Marina ideal.
Im Revier findet man eine gemischte Flotte vor. Verfügbar sind Monohulls von Bavaria, Hanse und Elan in verschiedener Länge sowie Katamarane von Lagoon. Eine Bavaria 33 lässt sich hier ab 1.330 Euro pro Woche chartern, ein Lagoon 380 Katamaran ab 2.450 Euro pro Woche. Direktflüge ins Revier sind von Frankfurt Hahn, Bremen und Düsseldorf möglich. Darüber hinaus besteht eine Fährverbindung mit Helsinki.
Charterinfos und Buchung bei www.argos-yachtcharter.de
Das Buch zum Revier: Das tolle Segel- und Reisebuch „Racundra’s First Cruise“ von Arthur Ransome spielt in diesen Gewässern. Hier geht es zur Literaturboot-Rezension. Hier geht es zum Literaturboot-Autorenportrait über Arthur Ransome, Schriftsteller und Diplomat, der zeitweilig mit Trotzkys Sekretärin verheiratet war.

Bücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!
Traumrevier im Norden! - Literaturboot - Reisen & Bildbände, Revierführer & Nautic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Secret Places – Südengland

Dieses Buch begeistert beim ersten in die Hand nehmen. Auf dem Titel die stimmungsvolle Aufnahme eines kleinen Fischerhauses aus Natursteinen in Cornwall. Tolle Haptik, erhabene Schrift. Wow. Die ersten beiden Fotos im Innenteil steigern die Lust auf Südengland weiter. Sie stammen wie viele weitere brillante Bilder im Buch von den

Die Nordsee

Dies ist ein bemerkenswertes Buch. In gewisser Weise fast wie sein eigenes Thema, zunächst unnahbar und etwas grau wirkend, ganz wie die Nordsee selbst. Bald aber, nach etwas näherem Kennenlernen, stellt sich Erkenntnis, Zuneigung, ja, geradezu Begeisterung ein. Wirkt es anfangs noch etwas flach wie die Priele des Wattenmeeres, gelang

Föhr neu entdecken

Dies ist ein echtes gute Laune Bilder-, Blätter- und Lesebuch über die oft unterschätzte Nordseeinsel Föhr, die ja irgendwie immer noch, und das offenbar zu Unrecht, im Schatten der Nachbarinseln Sylt und Amrum liegt. Gerne zitiere ich in diesem Fall einmal den Pressetext des Verlages: „Dieser liebevoll konzipierte Bildband über

Digitale Empfehlungen