Transat Jacques Vabre: Mastbruch auf "Macif"!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Für die Favoriten war das Rennen in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag beendet: Das Duo Francois Gabart und Michel Desjoyeaux auf ihrer Open 60 „Macif“ hatte sich, nach einer Ruder-Reparatur in Portugal, wieder an die Spitze des Feldes vorgekämpft – nun  brach der Mast. Dies passierte etwa 140 Seemeilen von Salvador de Bahia, Brasilien, entfernt. Beide Segler sind wohlauf, nachdem sie das Rigg gekappt hatten motorten sie Richtung Salvador. Damit liegt „PRB“ mit Vincent Riou und Jean Le Cam wieder in Führung.

Auch in der etwas kleineren Class 40 bleibt es spannend. In den Kalmen schob sich das Feld wieder dicht zusammen, doch die Führung blieb unverändert – „GDF Suez“ vor „mare“. Letztere konnten auf das führende Duo etwas aufholen und gleichzeitig ihren Abstand zum Drittplazierten, der spanischen „Tales Santander“, vergrößern. An vierte Stele liegen die Österreicher Christof Petter und Andreas Hannakamp mit „Vaquita“. Die spannende Frage ist nun, wer am besten und zuerst den Südostpassat erreicht wird.

Die Multi 50 segeln schon vor der brasilianischen Küste, die Zweitplazierten Le Blevec und Pavant auf „Actual“ tatsächlich nur fünf Seemeilen vom Strand entfernt auf der Suche nach etwas stärkerem Wind. Die führende „Fenetre A Cardinal“, immerhin 50 Seemeilen voraus, hat als Reaktion darauf den Kurs geändert und ging ebenfalls dichter unter Land, um zwischen ihren Verfolgern und dem Ziel zu bleiben.

Mehr Infos: www.transat-jacques-vabre.com

Race Tracker: http://tracking.transat-jacques-vabre.com/en/

Auf Literaturboot: Update 1Der Start, Rothschild im Ziel Bücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!
Transat Jacques Vabre: Mastbruch auf "Macif"! - Literaturboot - Abenteuer & Fernweh, Yachten & Segler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Reisen und andere Reisen

Dies ist keine Neuerscheinung, aber eine Entdeckung, die so wunderbar ist, dass ich sie hier teilen möchte. Das Buch trägt den Titel „Reisen und andere Reisen“ aber es ist, obwohl es von vielen verschiedenen Orten handelt, kein Reisebuch im klassischen Sinn; es geht hier eher um die Reise oder um

Im Sturm

Ich habe nicht vor, jemals noch einmal in einen schweren Sturm zu geraten, ich glaube, ich habe meinen Anteil daran (üb)erlebt. Da ich aber schon vorhabe, noch weiter zu segeln, lässt sich das leider auch nicht ganz ausschließen. Dennoch ist für mich die beste Sturmtaktik, möglichst gar nicht erst in

Die Elb-H-Jolle – Geschichte einer Hamburger Traditionsklasse

Dies ist ein echter Geheimtipp; ein außergewöhnliches Buch über eine ganz außergewöhnliche Bootsklasse. Es geht um die „Elb-H-Jolle“, ein wunderschönes Boot, und noch um viel mehr. Diese Jollenklasse hat ihre Wurzeln in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, erlebte ihre Blütezeit dann in den Jahren kurz vor und bald nach

Digitale Empfehlungen