Festival-Countdown!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Nur noch vier Tage bis zum Beginn des Literaturboot-Lesefestes. Noch gibt es Karten (online auf literaturboot.de/literaturboot-festival/, oder bei Bücher Rüffer  oder im Schifffahrtsmuseum in Flensburg) – einige Lesungen werden schon bald ausverkauft sein. Der Platz an Bord der Schiffe ist begrenzt, also nicht länger warten! Hier noch einmal das komplette Programm: 

Freitag, 13.9.: Die Schiffe laufen nicht aus – wegen des Datums, kein Seemann würde freiwillig an einem Freitag, den 13. auslaufen – aber auch um nicht vom Lesen abzulenken.

15.00 Uhr: Kinderlesung „Die kleine Seenadel“, im Schifffahrtsmuseum – Musik und Gesang und Geschichten mit Nicole Bernard für Kinder von 3 bis 9 Jahre

16.00 Uhr: Lesung Autorenkreis, an Bord MS Alexandra – Geschichten von See von Flensburger Autoren, musikalisch begleitet

18.00 Uhr: Bildershow „Shipspotting“ mit Thomas Kunadt, Schifffahrtsmuseum – Beeindruckende Bilder von beeindruckenden Schiffen!

18.00 Uhr: Lesung von Marc Bielefeld („Wer Meer hat braucht weniger“), MS Gesine – Man kann auch anders leben… das nicht ganz unkontroverse Buch über das Leben und Arbeiten an Bord eines alten Segelbootes.

P1010416

18.00 Uhr: Lesung von Christianne Nölting („Alles, außer Kuttel Dadeldu“), MS Alexandra – Humorvolles und köstliches von Rudolf Kinau aka Gorch Fock und Joachim Ringelnatz: Meer-Gedichte mit Witz und Biss! Tolle Stimmung ist garantiert!

20.30 Uhr: Lesung von Jan von der Bank („Hundewache“, „Die Farbe der See“), MS Alexandra – Jan von der Bank liest aus seinen zwei Bestsellern

20.30 Uhr: Lesung von Jan Christophersen an Bord MS Gesine – Das Meer und seine Ufer aus verschiedenen Perspektiven, auch schon Auszüge aus dem neuen, noch unveröffentlichten Buch!

 

Samstag, 14.9.: Die Schiffe laufen immer noch nicht aus, vom Datum her wäre es nun zwar ungefährlich, vom Lesen aber lenkt es immer noch ab.

15.00 Uhr: Kinderlesung „Die kleine Seenadel“, im Schifffahrtsmuseum – Musik und Gesang und Geschichten mit Nicole Bernard für Kinder von 3 bis 9 Jahre

16.00 Uhr: Lesung Autorenkreis, an Bord MS Alexandra – Geschichten von See von Flensburger Autoren, musikalisch begleitet

16.00 Uhr: Lesung von Jörgen Bracker (Romane aus Störtebeckers Zeit), MS Gesine – Ein spannender, historisch genau recherchierter Krimi!

18.00 Uhr: Bildershow „Shipspotting“ mit Thomas Kunadt, Schifffahrtsmuseum – Beeindruckende Bilder von beeindruckenden Schiffen!

18.00 Uhr: Lesung von Jan von der Bank („Hundewache“, „Die Farbe der See“), MS Alexandra – Jan von der Bank liest aus seinen zwei Bestsellern

JvdB-Lesung

18.00 Uhr: Lesung von Claudia Rusch („Zapotek und die strafende Hand“), MS Gesine – Der sehr spannende Ostsee-Krimi mit literarischem Anspruch!

20.30 Uhr: Lesung von Christianne Nölting („Alles, außer Kuttel Dadeldu“), MS Alexandra – Humorvolles und köstliches von Rudolf Kinau aka Gorch Fock und Joachim Ringelnatz: Meer-Gedichte mit Witz und Biss! Tolle Stimmung ist garantiert!

20.30 Uhr: Lesung von Tina Uebel („Nordwestpassage für 13 Arglose und einen Joghurt“), MS Gesine – Eine tolle Reise durch die Nordwestpassage, ein wunderbarer Text und fantastische Bilder!

DSC_0254

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Videokritik: Patrick Laine

Foto oben:  Jacob Buller on Unsplash Seit er vor einiger Zeit seine Schiffe gewechselt hat, ist es ruhig geworden um Patrick Laine. Vermutlich hat er noch am neuen Boot zu schrauben und muss sich eingewöhnen, denn der Schritt von einem zu anderen Schiff war kein kleiner: Von einer Bavaria 40

Georges Simenon, der Liveaboard

Am 12. Februar hatte er Geburtstag. Georges Simenon wurde 1903 in Lüttich geboren, bekannt wurde der belgische Schriftsteller vor allem durch seinen Kommissar Maigret, mit dieser Figur schrieb Simenon insgesamt 75 Krimis. Überhaupt war er ein Vielschreiber, neben den Maigret-Büchern verfasste er noch rund 100 weiterer Romane, 150 Erzählungen und

Der romantische Spion, oder: Wie lebt es sich an Bord?

Arthur Ransome war ein englischer Reporter, Journalist und Autor. Und er lebte an Bord, zumindest Lebensabschnittsweise. Außerdem war er Spion. Einige behaupten, er sei sogar ein Doppelagent gewesen, was heute nicht mehr nachprüfbar ist. In den 1920er Jahren war er jedenfalls, offiziell, als Korrespondent der englischen Tageszeitung „The Guardian“, in