Fahrtenkatamarane

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ein tolles Buch! Endlich einmal ein brauchbares, informatives und dabei auch noch einigermaßen unterhaltsam geschriebenes Sachbuch über Fahrtenkatamarane. Ein Muss für alle, die sich für Fahrtenkats interessieren – wir reden hier weder von Strand-, noch von Regattakats! – , sei es zum Chartern oder zum Kaufen; sei es zum Urlaubs- oder Blauwassersegeln. Auf überschaubaren etwas mehr als 100 Seiten hält es wirklich gute und nutzwertige Informationen vor, von theoretischem Wissen über die Konstruktion von Multihulls bis hin zu ganz praktischen Themen wie Bootshandling und Manöver bis hin zum beliebten Thema Kentern. Die Fakten stimmen, die Tipps sind erprobt. Einige kleine Übersetzungsfehler gibt es zwar zu entdecken – einmal wird „VMG“ (Velocity Made Good) unzutreffend mit „Geschwindigkeit über Grund“ übersetzt, zwei Seiten weiter aber dann auch gleich wieder richtig mit „Zielgeschwindigkeit“ (zur Erklärung: VMG ist die Geschwindigkeit, mit der man sich, auf einer Kreuz am Wind oder auch vorm Wind dem Ziel, beispielsweise der Luv- oder Leetonne beim Regattasegeln oder einem beliebigen Punkt beim Fahrtensegeln nährt; die Geschwindigkeit über Grund ist die in eine lineare Richtung gesegelte Geschwindigkeit, die sich von der Geschwindigkeit durchs Wasser durch, vor allem, Strömungseinflüsse unterscheidet). Aber das fällt nicht weiter auf und ein bisschen Nörgelei sei hier erlaubt. Der Autor Andrew Simpson weiß jedenfalls, worüber er schreibt, er ist Journalist und Yachtdesigner und, vor allem, Segler mit Jahrzehntelanger Erfahrung auf allen Booten und Gewässern, sein Bruder Roger (nicht Bart!) Simpson lebt in Australien und ist einer der bekannten Multihull-Designer weltweit: Im Zweifel dürfte Andrew also auch hier fundierte Informationen bekommen haben. Fazit: Ein wirklich gutes kleines Buch, sehr nützlich und informativ!

Bitte unterstützen Sie Ihren lokalen Buchhandel für mehr Freundlichkeit und Vielfalt in Ihrer Region. Oder Sie bestellen das Buch direkt und portofrei hier und helfen uns ein bisschen. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Der Schimmelreiter

Über diese bekannteste Novelle von Theodor Storm muss man ja eigentlich nicht mehr viel erzählen. Eine norddeutsche Gruselgeschichte, die für wohligen Schauer vorm winterlich-prasselnden Kamin sorgt. Aber auch eine Studie über die Bewohner der Nordseeküste und ein schönes Dokument über das Leben hinterm Deich gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Das

Mythos Labskaus

Kleine Kulturgeschichte vom Labskaus: Immerhin hat es der rosa Brei vom Seemannsfraß zum Spezialitätengericht in einigen feinen Restaurants an der Küste geschafft; vom Smutje zum Sternekoch hat so jede ein ganz eigenes Rezept. Eine davon finden sich in diesem Buch, neben vielen anderen Geschichten. Das kann doch einen Seemann nicht

River. Die Toten und die Lebenden

Eine Welt am Fluss, die Welt in einem Dorf. Das Dorf ist der Hamburger Edelvorort Blankenese, ein altes Fischer- und Lotsendorf, das ob seiner pittoresken Anlage zu einem bevorzugten Wohnort des hanseatischen Establishments wie der Neureichen geworden ist. Hier wohnen noch Lotsen und Handwerker, aber auch die Chefredakteure, Bankvorstände, Großindustriellen

Digitale Empfehlungen