Wein aus dem Fender

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Mit dem patentierten Wein-Fender aus dem Hause der Spürnasen beweisen Stefan Beyerle und Steffen Michler einmal mehr Ihr gutes Gespür für einen echten Hingucker an Bord. Dieser Fender hat das Potenzial der wichtigste Fender an Bord für jeden Eigner zu werden. Ist er doch nicht mit Luft gefüllt, sondern nimmt die exzellenten Weinschläuche aus den Bag-in-Box-Kartons auf und führt stilgerechten Weingenuss mit maritimem Ambiente zusammen. Die neidvollen Blicke der Stegnachbarn sind einfach vorprogrammiert.

Der Wein-Fender wurde in Kooperation mit einer Jacquardstickerei entwickelt und ist in zwei Größen von 3 und 5 Liter Fassungsvermögen erhältlich. Ein hochwertiger Jacquard-gestrickter Überzug wird über den Fender gezogen, auf dem „Manöverschluck“ und das Spürnasen-Logo zu sehen ist. Gegen Aufpreis von 19,90 Euro kann auch ein individueller Schriftzug in einer Standardschrift ausgewählt werden. So kann der Name der Yacht ebenso gestickt werden, wie der Hochzeitstag oder der Lieblingsverein des Besitzers.

Bag-in-Box als Verpackungskonzept wurde bereits in den Fünfziger Jahren eingeführt und seither stetig verbessert. Die Verpackung besteht aus einem Innenbeutel mit einem integrierten Zapfhahn und einer Umverpackung. Der hermetische Abschluss des Weines von nicht einströmender Luft, verhindert die Oxidation und macht Wein länger haltbar. Etwa 4 Wochen ist der Wein nach Öffnung des Schlauches ohne Probleme in seinem vollen Geschmack zu genießen. Eine geöffnete Flasche Wein verliert das Aroma meistens schon nach 24, maximal 48 Stunden. Ein weiterer großer Vorteil gerade für Wassersportler ist die Gewichtsersparnis, die man mit einem Weinschlauch erreicht. Knapp 40% werden im Vergleich zu Flaschenweinen eingespart. Zu dem weiß jeder Wassersportler über die Gefahren Bescheid, die Glasflaschen an Bord mit sich bringen können.

Trotz aller Vorteile, sogar in punkto höherer Umweltfreundlichkeit der Schläuche im Vergleich zu Flaschen, gibt es immer noch Vorbehalte gegenüber Weinen in Schläuchen. Die Spürnasen sind einer der ganz wenigen Anbieter die hochwertige Weine in Schläuche abfüllen lassen. Trotz der verhältnismäßig langen Haltbarkeit angebrochener Weine empfiehlt sich Bag-in-Box nicht für die langfristige Lagerung. Deshalb füllen die Spürnasen ausschließlich bereits trinkreife Weine ab, die 12 Monate nach Abfüllung getrunken werden sollten.

„Wir setzen ein sehr großes Augenmerk auf die Qualität unserer Weine. Wenn es ein Produkt in unser Portfolio geschafft hat, hat es zuvor eine anspruchsvolle Prüfung bestanden,“ so Stefan Beyerle. „Ist doch mein Partner Dr. Steffen Michler als „Weinkenner des Jahres 2002“ der Zeitschrift FEINSCHMECKER ausgezeichnet worden und besitzt einen vorzüglichen Geschmack für herausragende Aromen,“ fügt die Spürnase mit einem Lächeln hinzu. „Auch unsere schöne, auf das Wesentliche reduzierte Verpackung findet selbst in der Designwelt großen Zuspruch,“ ergänzte der Design-Experte mit dem Hinweis, dass die Spürnasen-Boxen aktuell für die Ausstellung „Fine Food Design“ im Berliner Stilwerk von Kuratorin Petra Schwab, frühere Chefredakteurin des DESIGN REPORT, ausgewählt wurden.

Die Schwerpunkte des aktuellen Portfolios der Spürnasen-Produkte sind regions- und rebsortentypische, hochwertige Weine sowie native Spitzen-Olivenöle und Säfte. Dazu kommen passende Accessoires für Weintrinker, wie zum Beispiel die wohl besten Polycarbonat-Gläser am Markt, der Weintasche Vinopren aus feinstem Segeltuch für unterwegs oder das Weinfass für daheim.

Alles immer streng nach der Firmenphilosophie: Hochwertige Produkte und Nachhaltigkeit in jeder Hinsicht – wirtschaftlich, ökologisch und sozial. Die Spürnasen stellen Ihren Weinfender auf der Interboot in Friedrichshafen und der hanseboot Hamburg der Öffentlichkeit erstmalig vor.

Der empfohlene Verkaufspreis für den Weinfender liegt bei 119,95 Euro für 3 Liter und 149,95 Euro für 5 Liter Inhalt. Ganzjährig zu bestellen im Onlineshop unter: www.spuernasen-box.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Die Elb-H-Jolle – Geschichte einer Hamburger Traditionsklasse

Dies ist ein echter Geheimtipp; ein außergewöhnliches Buch über eine ganz außergewöhnliche Bootsklasse. Es geht um die „Elb-H-Jolle“, ein wunderschönes Boot, und noch um viel mehr. Diese Jollenklasse hat ihre Wurzeln in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, erlebte ihre Blütezeit dann in den Jahren kurz vor und bald nach

Black Jack

Wenn ein Herzblutsegler, Weinliebhaber, Frankreichverehrer mit Buchstaben umgehen kann, weil er zum Geldverdienen als Fachautor, Redakteur und Journalist arbeitet, dann kann nur so ein Erstlingsroman dabei herauskommen. Ein Krimi sollte es sein, inspieriert von seinem Freund, der einst wie die Hauptperson im Roman als Yachtdektiv unterwegs war, Regatten segelt und

Besinnung unter Segeln

Einmal über den Atlantik segeln: Diesen Wunsch tragen viele Segler in sich. Und warum auch nicht, ist es doch ein eher in kleines, durchaus machbares Abenteuer. Dazu braucht es nicht mal ein eigenes Boot. Wer es schon gemacht hat bekommt immer die selbe Frage am Ende: „Na, wie war´s?“ Und

Digitale Empfehlungen