Wellenreiten. Die Magie der Welle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Wer sich bisher noch weitestgehend dem Sog der Welle entziehen konnte, der hat jetzt nach der Lektüre dieses Buches kaum noch eine Chance sich ihrer Faszination zu verweigern. Hier wird gesurft „auf Teufel komm raus“ und immer mit dabei geniale Surf-Fotografen, die es schaffen, die magischen Momente in, auf oder unter der Welle festzuhalten. Die großformatigen Bilder sorgen dafür, dass der Leser es verstehen und begreifen kann, ein wahrer Surfjunkie muss es einfach tun. Er kann sich nicht der Kraft der Welle widersetzen. Warum auch?

Aufgenommen wurden die Fotos an den legendären Surfspots dieser Welt – Tahiti, die Marshall Inseln, Bali, Australien oder Südafrika – überall dort, wo sich die richtig großen Wellen auf die Strände wälzen. Dabei erklären die die Bilder ergänzenden Textpassagen, die jeweilige Situation, in der das Foto entstand, die Bedingungen, die der Surfer zu bewältigen hatte. So hat der Leser fast den Eindruck, als würde er selbst am Spot stehen oder doch zumindest ganz dicht dabei sein. Und ganz nebenbei werden die Top-Surfer dieser Welt dabei fast schon zu Freunden, denn schließlich war man ja dort, damals als sie um die Welle gefochten und sich im Schaum gewälzt haben.

Man war aber auch dabei, als die Fotografen den Spot ausgesucht  haben , das Timing perfekt war, die Sonne tief stand, Kelly Slater mal wieder einen Titel gewann und sie mit ihren Kameras auf dem Jetski ins Lineup gebrettert sind  und all das nur – um uns, die Leser und Wellenhungrigen – mit zu nehmen, dorthin wo sich mit viel Anlauf das Wassert aufbäumt  und den Surfer auf sich tanzen lässt.

Unbedingt – lesen, sehen, träumen!

Bücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!
Wellenreiten. Die Magie der Welle - Literaturboot - Abenteuer & Fernweh, Reisen & Bildbände

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Reisen und andere Reisen

Dies ist keine Neuerscheinung, aber eine Entdeckung, die so wunderbar ist, dass ich sie hier teilen möchte. Das Buch trägt den Titel „Reisen und andere Reisen“ aber es ist, obwohl es von vielen verschiedenen Orten handelt, kein Reisebuch im klassischen Sinn; es geht hier eher um die Reise oder um

Im Sturm

Ich habe nicht vor, jemals noch einmal in einen schweren Sturm zu geraten, ich glaube, ich habe meinen Anteil daran (üb)erlebt. Da ich aber schon vorhabe, noch weiter zu segeln, lässt sich das leider auch nicht ganz ausschließen. Dennoch ist für mich die beste Sturmtaktik, möglichst gar nicht erst in

Eis in den Segeln

Nioclás Seeliger, Fotograf und Journalist aus Berlin, wurde 2010 infiziert. Der Polarvirus erwischte ihn bei einem Törn auf der deutschen Brigg „Roald Amundsen“ – auf der winterlich eisbedeckten Ostsee. Trotz vor Kälte steifer Finger wurde dort der Grundstein fürs Verlangen nach Törns ins Eis gelegt. Seit 2012 reiste Seeliger also

Digitale Empfehlungen