Göta Kanal läutet Umweltjahr ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Rabbit "Crossing" i Sšderkšping KonstnŠr: Eva FornŒs Fotograf: Mikael Svensson

 

Hamburg, 30.04.2013  Eine Schiffsreise auf dem Göta Kanal ist prinzipiell schon eine umweltfreundliche Sache. In diesem Jahr kann das Umweltgewissen aber noch beruhigter sein, denn die Reederei Göta kanalbolag wird 2013 für jedes Kanalticket, das an Freizeitboote verkauft wird, ganze 100 SEK für das Pflanzen neuer Bäume entlang des Kanals abführen. Sie sollen kranke oder abgestorbene Bäume ersetzen. Umweltschutz geht aber auch anders, beispielsweise durch das Wiederverwenden alter oder gebrauchter Gegenstände und Kleidung. Grund genug also, am 11. Mai 2013 Schwedens „längsten“ Flohmarkt entlang des 190 Kilometer langen Kanals zu besuchen. An elf Orten entlang des Wasserlaufs gibt es dann das ein oder andere Schnäppchen zu machen. Im Rahmen des „Umweltjahres“ haben sich die Unternehmer der Region aber noch mehr einfallen lassen: Neben beispielsweise Schiffs- oder Fahrradreisen wurde der Fokus in vielen Restaurants und Cafés zunehmend auf lokal produzierte und ökologische Zutaten gelegt. In Hajstorps slusscafé & vandrarhem (Hajstorps Schleusencafé & Jugendherberge) wird den Übernachtungsgästen sogar ökologische Bettwäsche angeboten. Infos unter: www.gotakanal.se

SegelbŒtar framfšr sluss FOTO:G…RAN BILLESONBücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!
Göta Kanal läutet Umweltjahr ein - Literaturboot - Reisen & Bildbände

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Secret Places – Südengland

Dieses Buch begeistert beim ersten in die Hand nehmen. Auf dem Titel die stimmungsvolle Aufnahme eines kleinen Fischerhauses aus Natursteinen in Cornwall. Tolle Haptik, erhabene Schrift. Wow. Die ersten beiden Fotos im Innenteil steigern die Lust auf Südengland weiter. Sie stammen wie viele weitere brillante Bilder im Buch von den

Die Nordsee

Dies ist ein bemerkenswertes Buch. In gewisser Weise fast wie sein eigenes Thema, zunächst unnahbar und etwas grau wirkend, ganz wie die Nordsee selbst. Bald aber, nach etwas näherem Kennenlernen, stellt sich Erkenntnis, Zuneigung, ja, geradezu Begeisterung ein. Wirkt es anfangs noch etwas flach wie die Priele des Wattenmeeres, gelang

Föhr neu entdecken

Dies ist ein echtes gute Laune Bilder-, Blätter- und Lesebuch über die oft unterschätzte Nordseeinsel Föhr, die ja irgendwie immer noch, und das offenbar zu Unrecht, im Schatten der Nachbarinseln Sylt und Amrum liegt. Gerne zitiere ich in diesem Fall einmal den Pressetext des Verlages: „Dieser liebevoll konzipierte Bildband über

Digitale Empfehlungen