Das Literaturboot-Festival! Folge 1

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das Meer hat viele Ufer (meint Nikolaus Hansen, www.harbour-front.org, der uns dieses Motto geschenkt hat), diejenigen entlang der Flensburger Förde zum Beispiel sind besonders schön. Dennoch wollen wir auch andere zeigen. Dazu holen wir Geschichten hierher, über die See, die Schiffe und die Menschen an den Küsten und auf See.

Meine neue Lebensabschnittsheimat Flensburg ist eine wunderbare, charmante alte Seefahrerstadt. Einen besseren Ort als diesen gibt es nicht für ein Fest der maritimen Literatur. Der alte Hafen liegt im Herzen der Stadt, die sich ihrerseits in den vergangenen Jahren offenbar wieder etwas mehr auf ihre nautische Vergangenheit besonnen hat.

Der Hafen ist auch für uns der zentrale Ort. Flensburg hat einen wunderbaren und höchst lebendigen historischen Hafen, mit einem Anleger für klassische Yachten, einem Museumshafen mit ehemaligen segelnden Berufsfahrzeugen sowie dem Salondampfer „Alexandra“ und dem Kümo „Gesine“.

Gelesen und gefeiert und sich getroffen während unseres Lesefestes wird auf diesen alten Schiffen im Hafen, im Laderaum des einen und im Salon des anderen. Tolle Autorinnen und Autoren haben sich bereits angesagt, das komplette Programm wird Anfang August veröffentlicht.

Schon jetzt Termin vormerken: von Donnerstag, den 12. bis Samstag, den 14. September. Flensburg immer ein langes Wochenende wert und dann ganz besonders! Übrigens findet dann auch noch die Flensburger Herbstwoche auf der Förde statt.

Am Anfang war es nur eine fixe Idee: Solch ein maritimes Literaturfest zu erleben wäre schön. Aber so etwas passiert nicht von alleine, wie überall braucht es auch hier Menschen, die eine Idee aufgreifen, vorantreiben und verwirklichen. Ich hatte dabei glücklicherweise gleich vom Start weg sehr viel Unterstützung, die Idee kam gut an und passt offenbar zu Flensburg. Inspiriert wurde ich übrigens durch das Video von dem wirklich tollen Nantucket Book Festival:

Mehr Informationen über das Literaturboot Lesefestival ab jetzt immer mal wieder an dieser Stelle. Und, demnächst, auch auf der eigenen Webseite, auch die wird hier bald bekannt gegeben.Bücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!
Das Literaturboot-Festival! Folge 1 - Literaturboot - Romane & Literatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Detlef Jens - Black Jack, Ein Schiff verschwindet
Black Jack

Eine Rezension von Hella Peperkorn Kommissare gibt’s viele, die an Frankreichs bezauberndsten Ecken berüchtigte Verbrechen lösen. Die Ingredienzien stimmen meist überein und verführen den geneigten Krimileser in ein genussvolles französisches savoir vivre. Mit seinem Vollblutsegler, Fabian Timpe, ist es Detlef Jens jedoch gelungen, eine neue Farbe in die Krimisee zu

Black Jack

Wenn ein Herzblutsegler, Weinliebhaber, Frankreichverehrer mit Buchstaben umgehen kann, weil er zum Geldverdienen als Fachautor, Redakteur und Journalist arbeitet, dann kann nur so ein Erstlingsroman dabei herauskommen. Ein Krimi sollte es sein, inspieriert von seinem Freund, der einst wie die Hauptperson im Roman als Yachtdektiv unterwegs war, Regatten segelt und

Die Farbe der See

Allmählich könnte es Zeit werden, den Wunschzettel zu schreiben und die Geschenke für Familie und Freunde zu besorgen. Dieser packende Segelthriller geht immer, vor allem auch, um den langen, für viele denn ja doch Segelfreien Winter zu überbrücken… Starboot Weltmeisterschaft 1939 auf der Kieler Außenförde. Mit dabei ist der junge

Digitale Empfehlungen