ARC jetzt auch mit Kapverden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Die ARC Rally muss man nicht mehr vorstellen. Von dem umfangreichen Programm vor dem Start, das dafür sorgt dass alle Teilnehmer ganz entspannt losfahren, bis zu den legendären Willkommenspartys auf St. Lucia ist die Stimmung beim ARC so positiv und so einzigartig, dass diese Rally über den Atlantik ganz oben auf der „Bucket-List“ vieler Fahrtensegler steht. Seit der ersten ARC vor gut 30 Jahren hat der World Cruising Club alles getan, um die Stärken des ARC weiter auszubauen und eine sichere und fröhliche Veranstaltung daraus zu machen, in deren Rahmen jedes Jahr hunderte von Fahrtenyachten über den Altantik segeln.

praia grande2

 

Die Zahl derjenigen, die auch 2013 mitsegeln möchten, ist so hoch wie noch nie. Daher hat der World Cruising Club eine neue Route, als Option zusätzlich zum traditionellen ARC, ausgearbeitet. So können jetzt noch mehr Yachten dabei sein und die Segler, die schon einmal oder auch mehrfach am ARC teilgenommen haben, können sich hier auf ein ganz neues Erlebnis freuen. ARC+Cape Verdes wird am 10. November, also zwei Wochen vor dem eigentlichen ARC-Start, in Las Palmas starten. Bevor es allerdings im Passatwind nach St. Lucia geht, wird noch ein drei- bis fünftägiger Stopp auf Mindelo, São Vincente eingelegt. Schon jetzt ist das Interesse an dieser Rally sehr hoch und es wird erwartet, dass in den kommenden Wochen das Kontingeent von maximal 50 teilnehmenden Yachten ausgeschöpft sein wird.

www.worldcruising.com/arc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Couch Sailing

Per Anhalter nach Brasilien: Dies ist das Buch über eine schöne Reise. Knapp 100 Tage von Gibraltar nach Recife, eine Ozeanüberquerung und ein großes Abenteuer. Dabei zeigt sich wieder einmal, dass ein eigenes Boot zum Segeln nicht immer nötig ist. Und auch dies wird bestätigt: Tue etwas, sei aktiv, höre

Traumtänzer

“You can’t judge a book by its cover”, heißt es ja so schön. Und obwohl man das ja eher im übertragenen Sinne als wörtlich nehmen soll, muss ich letzteres hier dann doch mal tun. Das Cover von dem Segelroman „Traumtänzer“ ist für meinen Geschmack alles andere als attraktiv… und es

In The Same Boat!

An Bord leben und etwas Sinnvolles tun: Die Macher von „In the same boat“ haben eine ganz wundervolle Initiative angestoßen, aus der eine echte, professionelle Organisation geworden ist. Worum es geht? Plastikmüll. Der nicht nur die Meere, sondern auch die Strände und Küsten der Welt, auch Norwegens, verschmutzt. Das, fanden