Törnplanung weltweit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Aber ja, natürlich ist dieses Buch gefährlich. Wer es in die Hand nimmt sollte sich dessen bewusst sein, dass dadurch latentes Fernweh in einen akuten Zustand versetzt werden kann. Auch oder auch gerade wer schon einmal unterwegs gewesen ist auf den Meeren dieser Welt wird bald dem Zauber erliegen, der diesen anscheinend so nüchternen Seiten entspringt. Und hier seinen eigenen Törn planen, von einem Kontinent zum anderen oder auch gleich einmal um die Welt, der erst als Gedankenspielerei entsteht. Dann aber, zunächst im Hinterkopf und später weiter vorne im Bewusstsein, Gestalt annimmt und das Denken bald so weit beherrscht, dass es nur noch einen Ausweg geben kann: In die Tat umsetzen. An Bord gehen. Die Leinen lösen.

Na ja, wie dem auch sei – viele Leser dieses Buches werden das sowieso vorhaben. Aber auch, falls nicht – es macht Spaß, hier zu schmökern, zu stöbern und in Gedanken lange Segelreisen zu planen. Übrigens auch in entlegene Ecken der Weltmeere, auch auf noch nicht so ganz ausgetretenen Pfaden. So bietet das Buch auch für erfahrene Langfahrtsegler hier und da noch überraschende und neue Informationen. Systematisch gut und logisch aufgebaut ist es allemal, einige kleine „Randnotizen“ in Form von Anekdoten anderer Segler runden das Leseerlebnis ab. Vor allem aber, das ist das Hauptthema des Buches, bietet es einige gute, weil auch kurze und knappe Übersicht über die jeweils besten Jahreszeiten zum besegeln bestimmter Routen. Viele populäre Törns werden dabei komplett beschrieben, der beliebte „Atlantikkringel“ von Europa aus in die Karibik und wieder zurück zum Beispiel; aber aus den vielen beschriebenen Touren lässt sich auch ein ganz eigenes Szenario entwerfen. Stoff genug, um sich stundenlang höchst vergnüglich zu beschäftigen bietet es allemal. Und brauchbare Informationen für konkrete Planungen ebenso.

 

Hier bei Amazon bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Mini Transat: Held über Nacht

Wie ist es wirklich, an der Mini Transat teilzunehmen? Was treibt einen dazu an, mit einem nur 6,50 Meter kurzen Boot unter Regattabedingungen von Frankreich über die Kanaren nach Guadeloupe in der Karibik zu segeln? Wie Wahnsinnig muss man sein, um das auf sich zu nehmen? Diese Fragen werden hier

Videokritik: Patrick Laine

Foto oben:  Jacob Buller on Unsplash Seit er vor einiger Zeit seine Schiffe gewechselt hat, ist es ruhig geworden um Patrick Laine. Vermutlich hat er noch am neuen Boot zu schrauben und muss sich eingewöhnen, denn der Schritt von einem zu anderen Schiff war kein kleiner: Von einer Bavaria 40

Couch Sailing

Per Anhalter nach Brasilien: Dies ist das Buch über eine schöne Reise. Knapp 100 Tage von Gibraltar nach Recife, eine Ozeanüberquerung und ein großes Abenteuer. Dabei zeigt sich wieder einmal, dass ein eigenes Boot zum Segeln nicht immer nötig ist. Und auch dies wird bestätigt: Tue etwas, sei aktiv, höre