Eskimokajaks auf Gebirgsflüssen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Eskimokajaks

Der Faltenreich-Verlag setzt dem 2008 verstorbenen Lorenz Mayr mit einem Kompendium ein Denkmal

 

Zum 100sten Geburtstag des Faltbootes lernte Verleger Herbert Kropp die Paddlerlegende Lorenz Mayr kennen. Einige Zeit später bot Mayr dem Oldenburger sein Manuskript „Eskimokajaks auf Gebirgsflüssen – Ein Lesebuch zum Selbstbauen von Faltbooten“ zur Veröffentlichung an. Dies erschien nun, ergänzt durch weitere Mayr-Texte und andere Beiträge aus den Anfängen des Faltbootlebens. Dank des Faltbootbauers Steffen Kiesner-Barth gibt es auch einen Band II. Er beinhaltet Bauanleitungen und Erfahrungen von Selbstbauern. Weiteres (Film-)Material bietet die ebenfalls erhältliche DVD. Ein klares Layout, edle Ausstattung der Bücher mit Hardcover und Lesebändchen sowie fundierte Texte (etwa Praxistipps zum Leimen, Schäften, Nieten), zahlreiche Konstruktionszeichnungen, amüsante Anekdoten und interessante Porträts der Eski-Pioniere werden an (faltbaren) Eskimokajaks-Interessierte und besonders Selbstbauer begeistern. Ein Kompendium, welches sicher bald als Standardwerk zum Thema gelten wird. „Eskimokajaks auf Gebirgsflüssen – Ein Kompendium in zwei Bänden“. Band I Lesebuch für Selbstbauer von Faltbooten. Band II (mit DVD) Praxisband. Erschienen für 28,- € (Band I, ISBN 978-3-9811182-4-7) bzw. 30,- € (Band II, ISBN 978-3-9811182-5-4, 35,- € mit DVD) im Faltenreich Verlag.

Bücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!
Eskimokajaks auf Gebirgsflüssen - Literaturboot - Romane & Literatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Detlef Jens - Black Jack, Ein Schiff verschwindet
Black Jack

Eine Rezension von Hella Peperkorn Kommissare gibt’s viele, die an Frankreichs bezauberndsten Ecken berüchtigte Verbrechen lösen. Die Ingredienzien stimmen meist überein und verführen den geneigten Krimileser in ein genussvolles französisches savoir vivre. Mit seinem Vollblutsegler, Fabian Timpe, ist es Detlef Jens jedoch gelungen, eine neue Farbe in die Krimisee zu

Black Jack

Wenn ein Herzblutsegler, Weinliebhaber, Frankreichverehrer mit Buchstaben umgehen kann, weil er zum Geldverdienen als Fachautor, Redakteur und Journalist arbeitet, dann kann nur so ein Erstlingsroman dabei herauskommen. Ein Krimi sollte es sein, inspieriert von seinem Freund, der einst wie die Hauptperson im Roman als Yachtdektiv unterwegs war, Regatten segelt und

Die Farbe der See

Allmählich könnte es Zeit werden, den Wunschzettel zu schreiben und die Geschenke für Familie und Freunde zu besorgen. Dieser packende Segelthriller geht immer, vor allem auch, um den langen, für viele denn ja doch Segelfreien Winter zu überbrücken… Starboot Weltmeisterschaft 1939 auf der Kieler Außenförde. Mit dabei ist der junge

Digitale Empfehlungen