Elf Wege über eine Insel – Sardische Notizen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Sardinien ist keine Insel, Sardinien ist ein kleiner Kontinent. Die zweitgrößte Insel im Mittelmeer ist noch immer kein unbedingtes Ziel des Massentourismus, auch wenn Billigflieger dort landen und es auch Pauschalreisen gibt. Wer die Geheimnisse des unbekannten Sardinien ein bisschen besser verstehen will, der kann sich von Autorin Michela Murgia an die Hand nehmen lassen und ihrer Einladung folgen, „Elf Wege über eine Insel“ zu entdecken. Die Sardin vermittelt, was sonst schwer begreiflich ist – sie zeigt zehn plus einen Weg, „weil runde Zahlen nur für Dinge taugen, die endgültig verstanden werden können.“ Und Sardinien, behauptet sie, bleibt immer auch ein wenig ein Rätsel. Tatsächlich ist die Kultur der Sarden weit entfernt von der italienischen Festlands-Lebensart. Eine Reise auf die Insel mit Michela Murgia entführt einen in eine archaische Welt fern der Reiseführer-Klischees. Lesenswert.

 

Hier bei Amazon bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Dolce Vita an der Adria

Dieser Hafenführer der italienischen Adria ist ein Geheimtipp, aufmerksam wurde ich darauf durch meine Freunde vom österreichischen Segelmagazin Ocean 7. Es geht um ein für uns im Norden exotisches Revier, die italienische Adriaküste. Exotisch, aber auch sehr reizvoll. Eher kleinere Yachthäfen, oft voll belegt mit einheimischen Booten, aber Fragen nach

Nautische Reisetipps Zeeland

Dies ist ein wirklich nützliches und offenbar solide recherchiertes Buch, ein Revier- und Reiseführer über das Segeln (und Motorbootfahren) im abwechslungsreichen Revier Zeeland. Das Delta-Gebiet von den südlichen Niederlanden, das ja aufgrund seiner geografischen Beschaffenheit so einige Besonderheiten aufweist. Teile dieses Reviers sind reines Süßwassersee, ohne Gezeiten und von der

Peking – Das Segelschiff

Sie gehörte einmal zu den berühmtesten und schnellsten großen Frachtseglern der Welt. Dann lag sie, schon als Museumsschiff, Jahrzehntelang in New York. Nun ist sie nach jahrelanger Restaurierung heim nach Hamburg gekehrt: die „Peking“. 1911 lief sie für die Reederei F. Laeisz von Stapel und lief als einer der berühmten