Riva Tritone 258

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Ein Buch, so exklusiv wie das Boot

Ist es möglich, ein Buch über die legendären Riva mahagoni-Runabouts ohne hinlänglich Bekannte alles vom Feinsten stereotypen, ohne Jet-set und VIP-gedöns zu veröffentlichen? Ja, meint der Berliner Verleger und Tritone-Eigner Konrad Börries, in dessen Auftrag die Hamburger Fotografin Nicole Werner gemeinsam mit dem Verfasser Erdmann Braschos die eineinhalb jährige Wiederherstellung der lange als verschollen geglaubten ehemaligen Axel Springer Yacht durch den Riva-Restaurator Jürgen Renken begleitet hat. Dabei entstand ein sehenswerter 224 Seiten Band mit außergewöhnlichen Aufnahmen über das letzte Exemplar der Tritone Serie. Mit dem zweimotorigen, bis zu 40 Knoten schnellen Vorläufer der Aquarama perfektionierte Carlo Riva damals den Wasserstraßenkreuzer. Das Buch mit dem Titel „Riva Tritone 258“ zeigt und erklärt vertieftes Handwerk: beginnend mit der Zerlegung des Bootes über die Reparatur, Holzreinigungs-, Beiz- und Lackiertechniken, die Nachverchromung der Beschläge durch einen lombardischen Spezialisten bis hin zur Wiederherstellung der aus heutiger Sicht kruden amerikanischen Chris Craft Achtzylinder durch einen Spezialisten in der Lüneburger Heide. Es zeigt Profis im Metier ihrer in aller Stille ausgeführten Gewerke. Es erzählt mit informierter Leichtigkeit gelassen und zugleich tiefenscharf über eine vielfältige Profession.

Riva Tritone 258 - Literaturboot - Reisen & Bildbände, Yachten & Segler

 

Das Werk ist bei der Berliner Authentic Treasures Publications KG in einer deutschen und einer englischsprachigen Ausgabe erschienen. Es kostet 225 Euro zuzüglich Versandkosten, die Luxusausgabe 852 Euro

 

Bücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!
Riva Tritone 258 - Literaturboot - Reisen & Bildbände, Yachten & Segler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Peking – Das Segelschiff

Sie gehörte einmal zu den berühmtesten und schnellsten großen Frachtseglern der Welt. Dann lag sie, schon als Museumsschiff, Jahrzehntelang in New York. Nun ist sie nach jahrelanger Restaurierung heim nach Hamburg gekehrt: die „Peking“. 1911 lief sie für die Reederei F. Laeisz von Stapel und lief als einer der berühmten

Die Elb-H-Jolle – Geschichte einer Hamburger Traditionsklasse

Dies ist ein echter Geheimtipp; ein außergewöhnliches Buch über eine ganz außergewöhnliche Bootsklasse. Es geht um die „Elb-H-Jolle“, ein wunderschönes Boot, und noch um viel mehr. Diese Jollenklasse hat ihre Wurzeln in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, erlebte ihre Blütezeit dann in den Jahren kurz vor und bald nach

Secret Places – Südengland

Dieses Buch begeistert beim ersten in die Hand nehmen. Auf dem Titel die stimmungsvolle Aufnahme eines kleinen Fischerhauses aus Natursteinen in Cornwall. Tolle Haptik, erhabene Schrift. Wow. Die ersten beiden Fotos im Innenteil steigern die Lust auf Südengland weiter. Sie stammen wie viele weitere brillante Bilder im Buch von den

Digitale Empfehlungen