Ich bin wir

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Strategien für erfolgreiches Teambuilding

Das neue Buch von Tim Kröger, flott lesbar wie seine flotten Sprüche im wirklichen Leben eben auch so sind. Dabei geht es bei diesem Buch mit dem grammatikalisch nicht ganz lupenreinen Titel nicht um die Verwirrungen einer multiplen Persönlichkeit, sondern um das Gemeinschaftsgefühl beim Segeln. Gemeinschaft an Bord, auf dem Wasser, ohne Ausgang, das ist schon was… Kröger hat so einige, unterschiedliche Crews und Menschen beim Segeln erlebt. Er berichtet hier auch aus einem reichen persönlichen Erfahrungsschatz. Auf der Bootsmesse „boot 2013“ in Düsseldorf stellt er sein neues Buch am ersten Wochenende live vor (19. und 20. Januar).

Dies schreibt der Verlag:

Aus dem Leben auf See für den Erfolg an Land: Profisegler Tim Kröger ist seit drei Jahrzehnten auf allen Weltmeeren im Einsatz. Seine Quintessenz: „Eine bessere Lebensschule als den Segelsport gibt es nicht!“

Krögers Plädoyer für den Segelsport als Leitmotiv ist authentisch und mitreißend, schildert den Segelsport als nie versiegende Quelle der Inspiration für Menschen, die über den Horizont hinausblicken, für Führungskräfte und Mitarbeiter. Die Aha-Effekte und Parallelen wirken bis in den Alltag hinein.

Serviert werden nicht Theorie und Wissenschaft, sondern gelebte Erfahrung mit Meerwert. Zwischen heiter und wolkig berichtet der Weltumsegler und America?s Cup-Teilnehmer von der teilweise extremen Arbeit professioneller Segelteams auf dem Weg zu den Gipfeln des internationalen Regattasports, von Höllenritten und Himmelsstürmen, von Rückschlägen und Wiederauferstehung.
Mit seinem Buch „Ich bin wir – das Crew-Konzept“ wirbt der Autor für effiziente Teamführung und Strategien von See, die Menschen für unterschiedlichste Aufgaben stark machen können. So sehr, dass sie über sich hinauswachsen.

Wer sich von der See inspirieren lässt – so Krögers Überzeugung – der segelt überall auf gutem Kurs.

Hier bei Amazon bestellen

 

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennen Sie jemanden, der das gern lesen würde? Hier klicken und teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das interessiert Sie vielleicht auch

Videokritik: Patrick Laine

Foto oben:  Jacob Buller on Unsplash Seit er vor einiger Zeit seine Schiffe gewechselt hat, ist es ruhig geworden um Patrick Laine. Vermutlich hat er noch am neuen Boot zu schrauben und muss sich eingewöhnen, denn der Schritt von einem zu anderen Schiff war kein kleiner: Von einer Bavaria 40

Georges Simenon, der Liveaboard

Am 12. Februar hatte er Geburtstag. Georges Simenon wurde 1903 in Lüttich geboren, bekannt wurde der belgische Schriftsteller vor allem durch seinen Kommissar Maigret, mit dieser Figur schrieb Simenon insgesamt 75 Krimis. Überhaupt war er ein Vielschreiber, neben den Maigret-Büchern verfasste er noch rund 100 weiterer Romane, 150 Erzählungen und

Der romantische Spion, oder: Wie lebt es sich an Bord?

Arthur Ransome war ein englischer Reporter, Journalist und Autor. Und er lebte an Bord, zumindest Lebensabschnittsweise. Außerdem war er Spion. Einige behaupten, er sei sogar ein Doppelagent gewesen, was heute nicht mehr nachprüfbar ist. In den 1920er Jahren war er jedenfalls, offiziell, als Korrespondent der englischen Tageszeitung „The Guardian“, in